AfD möchte: Soziale Ungleichheit verschärfen

Gesellschaftliche Realität:

Soziale Ungleichheit

In Deutschland besitzen die reichsten 1% der Haushalte 33% des Gesamtvermögens. Die oberen 40.000 Haushalte besitzen mehr als 17% des gesellschaftlichen Reichtums.

Die Antwort der AfD:

Soziale Ungleichheit verschärfen

Die AfD ist für eine Abschaffung der Erbschaftsteuer als bisher einzig verbleibende Reichensteuer sowie gegen die Wiedereinführung der Vermögenssteuer (WP S. 50f.).

Allgemein setzt sich die AfD für eine Verschlankung des Steuersystems ein, sie fordert eine allgemeine Abgabenbremse sowie eine „faire Unternehmensbesteuerung“ (WP S. 50f.). Dazu gehört für die AfD eine Abschaffung der Gewerbesteuer (GP S. 75).

Einfach ausgedrückt bedeutet das: Steuerentlastungen für Reiche und Unternehmen, weniger Sozialabgaben und somit ein schlechteres soziales Sicherungssystem, was in den negativen Folgen bereits finanziell benachteiligte Menschen treffen würde.